GSV ZEIGT INFO GSV ZEIGT 2016 GSV ZEIGT 2015


language
de de


gsv zeigt
„Grama Schwaighofer Vondrak zeigt…“ ist ein Format zur Unterstützung bildender KünstlerInnen, die in Österreich leben und arbeiten.
Mehr Infos


Presse

Unsere Partner Bernd Grama und Philip Vondrak im Trend-Ranking vorne dabei
Zum Artikel

Flugzeugausbau: F. List erwirbt mit Hogan Lovells und Grama insolvente OHS Aviation
Zum Artikel

OBI: Neun Standorte gehen mit GSV an südafrikanischen Investor
Zum Artikel

GSV berät Verbund
Zum Artikel

JUVE Ranking Gesellschaftsrecht / M&A
Zum Artikel

JUVE Ranking Immobilienwirtschaftsrecht / M&A
Zum Artikel

Renommierte Kanzleien im Steuerrecht
Zum Artikel

Immobilienwirtschaftsrecht Ranking
Zum Artikel

Neuzugang bei GSV: Mag. Monika Schwaighofer
Zum Artikel

Beratung im Verkaufsprozess der Hypo-Balkantöchter (einer der Spitzendeals des Jahres)
Zum Artikel


gsv_zeigt_titel_2015

Teilnehmende KünstlerInnen:
» Linda Berger
» Johanna Binder
» Klaus Bock
» Jonas Feferle
» Isidora Krstić
Kuratiert von Karolina Radenković

 

Der Titel verweist auf die Suche nach dem Bild im Bild, auf den Ort des Bildes und die Entstehung seines Trägers. Die Repräsentationskritik der Moderne, als die Auseinandersetzung mit dem Medium in der Malerei eine Bewegung der Selbstreflexion einher brachte, steuerte mit seinen zahlreichen Theorien auf die Verschiebung des Mediums hin zu Produktionsweisen- und mitteln, somit auf die Beziehung des Produkts auf die Produktion, das Außerbildliche, Nicht-fassbare blieb außen vor. In der Postmoderne schien die Abwendung vom gemalten Bild eine Möglichkeit zu bieten, um dem Bild zu entfliehen. Die neuzeitliche Bildwissenschaft führte uns jedoch vor Augen, dass der Ursprung des Bildes nicht zwingend auf seinem Träger haftet. Die Struktur des Werkes geht über die Form hinaus und schließt die Rezeption mit ein. Wo entstehen nun Bilder und wie können wir sie fassen? Die 5 gezeigten künstlerischen Positionen sollen im kleinen Rahmen dieser Ausstellung Denkanstöße zu jenen Fragen bieten.